Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz A

Stichwortregister / Konkordanz Aufenthalt

Aufenthalt



zeitlich begrenzte Anwesenheit



förmlicher Aufenthalt


Nach Ablauf einiger Tage kamen der König Agrippa und Berenike nach Cäsarea, um Festus ihre Aufwartung zu machen: Apg 25,13

Als sie etliche Tage dort verbracht hatten, trug Festus dem König den Fall des Paulus vor und sagte: „Ein Mann ist von Felix als Gefangener zurückgelassen worden; seinetwegen wurden, als ich in Jerusalem war, die Hohepriester und die Ältesten der Juden vorstellig und verlangten seine Verurteilung.“: Apg 25,14


Aufenthalt von Christen in einem Ort


Und Paulus sprach: „Ich bin ein jüdischer Mann, geboren in Tarsus in Kilikien, doch aufgewachsen in dieser Stadt, zu den Füßen des Gamaliel aufs Genaueste im väterlichen Gesetz unterwiesen. Ich war ein Eiferer für Gott, wie ihr alle es heute noch seid: Apg 22,3

Ich habe diesen Weg bis auf den Tod verfolgt, indem ich Männer und Frauen fesselte und in Gefängnisse einlieferte: Apg 22,4

wie mir auch der Hohepriester und der ganze Ältestenrat bestätigen kann. Von ihnen habe ich sogar Briefe an die Geschwister erhalten und bin nach Damaskus gereist, um auch die, die sich dort aufhielten, gefesselt nach Jerusalem zu führen, damit sie bestraft würden.“: Apg 22,5


Aufenthalte des Paulus unmittelbar nach seiner Bekehrung/Berufung


Als es aber dem gefiel, der Paulus von seiner Mutter Leib an ausgesondert und durch seine Gnade berufen hatte: Gal 1,15

ihm seinen Sohn zu offenbaren, damit er diesen unter den Heiden verkündige, da beriet Paulus sich nicht sogleich mit Fleisch und Blut: Gal 1,16

zog auch nicht nach Jerusalem hinauf zu denen, die vor ihm Apostel waren, sondern begab sich nach Arabien und kehrte wieder nach Damaskus zurück: Gal 1,17

Danach, drei Jahre später, ging Paulus nach Jerusalem hinauf, um Kephas kennenzulernen, und blieb fünfzehn Tage bei ihm: Gal 1,18

Danach ging Paulus in die Gebiete von Syrien und Kilikien: Gal 1,21

Saulus hielt sich einige Tage bei den Jüngern in Damaskus auf und predigte sogleich in den Synagogen Jesus, dass dieser der Sohn Gottes ist: Apg 9,19b


Aufenthalt des Magiers Barjesus bei dem Prokonsul Sergius Paulus


Als Saulus, Barnabas und ihr Gehilfe Johannes Markus die ganze Insel Zypern bis nach Paphos durchzogen hatten, trafen sie einen gewissen Mann, einen Magier, einen Falschpropheten, einen Juden namens Barjesus, der sich bei dem Prokonsul Sergius Paulus aufhielt, einem verständigen Mann: Apg 13,7


Aufenthalt in einer Synagoge


Paulus und Barnabas verweilten nun geraume Zeit und sprachen freimütig im Vertrauen auf den Herrn, der das Wort seiner Gnade dadurch bezeugte, dass er Zeichen und Wunder durch ihre Hände geschehen ließ: Apg 14,3


Aufenthalt in einem Ort ohne Nennung des Grundes


Als es aber Tag geworden war, herrschte unter den Soldaten nicht geringe Aufregung, was wohl mit Petrus geschehen sei: Apg 12,18

Herodes aber ließ ihn suchen und fand ihn nicht, verhörte die Wachen und befahl, sie abzuführen. Dann ging er von Judäa nach Cäsarea hinab, wo er verweilte: Apg 12,19

Und nachdem Paulus einige Zeit in Antiochia verbracht hatte, reiste er ab und durchzog nacheinander das galatische Land und Phrygien und stärkte alle Jünger: Apg 18,23

Wir dagegen segelten nach den Tagen der ungesäuerten Brote von Philippi ab und gelangten binnen fünf Tagen zu ihnen nach Troas, wo wir uns sieben Tage aufhielten: Apg 20,6

Am ersten Tag der Woche, als wir zum Brotbrechen versammelt waren, redete Paulus zu ihnen, da er am nächsten Tag abreisen wollte; und er dehnte die Rede bis Mitternacht aus: Apg 20,7


Missionsaufenthalt


Paulus und Barnabas aber hielten sich in Antiochia auf, lehrten und verkündigten mit noch vielen anderen zusammen das Wort des Herrn: Apg 15,35

Philippi ist eine Stadt des ersten Bezirks von Makedonien, eine Kolonie. In dieser Stadt verweilten wir einige Tage: Apg 16,12

Paulus sandte zwei von denen, die ihm dienten, Timotheus und Erastus, nach Makedonien; er selbst verweilte noch eine Zeit lang in der Provinz Asien: Apg 19,22


Aufenthalt bei einer eben getauften Person


Nachdem Lydia samt ihrem Haus getauft worden war, bat sie: „Wenn ihr überzeugt seid, dass ich an den Herrn glaube, so kommt in mein Haus und bleibt da.“ Und sie nötigte uns: Apg 16,15


Aufenthalt bei christlichen Glaubensgenossen


Als Paulus und Barnabas in Antiochia angekommen waren und die Gemeinde versammelt hatten, berichteten sie, was alles Gott mit ihnen getan und dass er den Heiden eine Glaubenstür geöffnet hatte: Apg 14,27

Sie hielten sich aber eine nicht geringe Zeit bei den Jüngern auf: Apg 14,28

Am nächsten Tag brachen wir auf und kamen nach Cäsarea; wir gingen in das Haus des Evangelisten Philippus aus dem Kreis der Sieben und kehrten bei ihm ein: Apg 21,8

Dieser hatte vier Töchter, Jungfrauen, die weissagten: Apg 21,9

Als wir uns dort mehrere Tage aufhielten, kam von Judäa ein Prophet namens Agabus herab: Apg 21,10

Und als wir nach Syrakus kamen, blieben wir drei Tage da: Apg 28,12

Von dort fuhren wir an der Küste entlang und kamen nach Rhegion. Und da nach einem Tag Südwind aufkam, erreichten wir innerhalb von zwei Tagen Puteoli: Apg 28,13

wo wir Geschwister antrafen und von ihnen gebeten wurden, sieben Tage bei ihnen zu verweilen. Und so kamen wir nach Rom: Apg 28,14

Und es begab sich, dass Petrus einige Tage in Joppe bei einem gewissen Simon, einem Gerber, blieb: Apg 9,43


Aufenthalt des Prokurators Festus in Jerusalem


Festus antwortete jedoch, Paulus werde in Cäsarea in Haft behalten, er selbst aber wolle in Kürze abreisen: Apg 25,4

„Dann“, sagte er, „sollen die Bevollmächtigten unter euch (= den Hohepriestern und Vornehmsten der Juden) mit hinabgehen und gegen ihn Anklage erheben, wenn etwas Unrechtes an dem Mann ist.“: Apg 25,5

Nachdem er sich bei ihnen nicht länger als acht oder zehn Tage aufgehalten hatte, zog er nach Cäsarea hinab. Nachdem er sich bei ihnen nicht länger als acht oder zehn Tage aufgehalten hatte, zog er nach Cäsarea hinab.


herumlungern


Und einige von den Juden ließen sich überzeugen und schlossen sich Paulus und Silas an, auch von den gottesfürchtigen Griechen eine große Menge und von den vornehmen Frauen nicht wenige: Apg 17,4

Da wurden die Juden eifersüchtig, holten sich einige üble Burschen, die auf dem Marktplatz herumlungerten, rotteten sich zusammen und stifteten in der Stadt Unruhe. Sie zogen zum Haus des Jason und suchten Paulus und Silas vor das Volk zu führen: Apg 17,5