Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz G

Stichwortregister / Konkordanz Gefahr

Gefahr



drohender Schaden geistiger, körperlicher oder materieller Art



in Gefahr sein


Was werden sonst diejenigen bewirken, die sich für die Toten taufen lassen? Wenn Tote überhaupt nicht auferweckt werden, weshalb lassen sie sich dann noch für sie taufen?: 1 Kor 15,29

Warum ist Paulus dann noch jede Stunde in Gefahr?: 1 Kor 15,30

Paulus war oft auf Reisen, in Gefahren durch Flüsse, in Gefahren durch Räuber, in Gefahren von seinem Volk, in Gefahren von Heiden, in Gefahren in der Stadt, in Gefahren in der Einöde, in Gefahren auf dem Meer, in Gefahren unter falschen Geschwistern: 2 Kor 11,26


Todesgefahr


Gott, der die Toten auferweckt; der Paulus dann aus so großer Todesgefahr errettet hat und erretten wird. Auf ihn hat Paulus seine Hoffnung gesetzt, dass er ihn weiterhin erretten wird: 2 Kor 1,10


Wer wird die Christen von der Liebe Christi trennen? Bedrängnis oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?: Röm 8,35


die Gefahr, dass ein bestimmtes Geschehen eintritt


Der Silberschmied Demetrius zu seinen Berufskollegen: „Männer, ihr wisst, dass auf diesem Gewerbe unser Wohlstand beruht: Apg 19,25

Und ihr seht und hört ja, dass dieser Paulus nicht nur von Ephesus, sondern beinahe von der ganzen Provinz Asien eine große Menschenmenge beschwatzt und verführt hat, indem er behauptet, die durch Hände entstandenen Götter seien keine Götter: Apg 19,26

Dadurch besteht nicht nur die Gefahr, dass unser Geschäftszweig in Verruf gerät, sondern auch, dass der Tempel der großen Göttin Artemis für nichts erachtet wird, und sie, die doch von der ganzen Provinz Asien und von der gesamten Welt verehrt wird, künftig ihre Majestät einbüßt.“: Apg 19,27


Gefahr als Merkmal des missionarischen Dienstes


Wer wird die Christen von der Liebe Christi trennen? Bedrängnis oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?: Röm 8,35


Gefahr laufen


Der Stadtschreiber von Ephesus: „Wenn also Demetrius und die Kunsthandwerker mit ihm gegen irgendjemanden eine Klage vorzubringen haben, so werden dafür Gerichtstage gehalten, und es sind Prokonsuln da. Mögen sie einander verklagen!: Apg 19,38

Wenn ihr aber darüber hinaus noch etwas begehrt, so soll es in der ordentlichen Versammlung geklärt werden: Apg 19,39

Wir laufen nämlich Gefahr, wegen des heutigen Tags des Aufruhrs bezichtigt zu werden, da wir keinen Grund haben, mit dem wir uns wegen dieses Volksauflaufs rechtfertigen könnten.“ Als er das gesagt hatte, löste er die Versammlung auf: Apg 19,40