Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz G

Stichwortregister / Konkordanz Gefangener

Gefangener



jemand, der gefangengenommen worden ist



Gefangener Jesu Christi


Paulus, Gefangener Christi Jesu, und Timotheus, der Bruder, an Philemon, den Geliebten und seinen Mitarbeiter, und Apphia, die Schwester, sowie an Archippus, seinen Mitstreiter, und an die Hausgemeinde des Philemon: Phlm 1

Obwohl Paulus in Christus volle Freiheit hat, Philemon zu gebieten, was sich gehört, bittet er doch vielmehr um der Liebe willen, so wie er ist: Paulus, ein alter Mann, nun aber auch ein Gefangener Christi Jesu: Phlm 9


Mitgefangener des Paulus


Die römischen Christen sollen Andronikus und Junia grüßen, Paulus‘ Stammesverwandte und Mitgefangene, die unter den Aposteln hochangesehen und sogar vor Paulus Christen geworden sind: Röm 16,7

Es grüßt den Philemon Epaphras, Paulus‘ Mitgefangener in Christus Jesus, auch Markus, Aristarch, Demas und Lukas, Paulus‘ Mitarbeiter: Phlm 23


Gefangene im Gefängnis


Um Mitternacht aber beteten Paulus und Silas im Gefängnis und lobsangen Gott; und die Gefangenen hörten ihnen zu: Apg 16,25

Da gab es auf einmal ein starkes Erdbeben, so dass die Grundmauern des Gefängnisses wankten. Und sogleich öffneten sich alle Türen und die Fesseln aller lösten sich: Apg 16,26

Als aber der Gefängniswärter aus dem Schlaf auffuhr und die Gefängnistüren offen stehen sah, zog er das Schwert und wollte sich töten, weil er meinte, die Gefangenen seien entflohen: Apg 16,27


Paulus als Gefangener der römischen Justiz


Einer der Hauptmänner nahm den Sohn der Schwester des Paulus nun mit, brachte ihn zum Tribun und sagte: „Der Gefangene Paulus hat mich herbeigerufen und gebeten, diesen jungen Mann zu dir zu bringen; er habe dir etwas zu sagen.“: Apg 23,18

Als zwei Jahre um waren, erhielt Felix Porcius Festus als Nachfolger. Und weil Felix den Juden einen Gefallen tun wollte, ließ er Paulus als Gefangenen zurück: Apg 24,27

Nach Ablauf einiger Tage kamen der König Agrippa und Berenike nach Cäsarea, um Festus ihre Aufwartung zu machen: Apg 25,13

Als sie etliche Tage dort verbracht hatten, trug Festus dem König den Fall des Paulus vor und sagte: „Ein Mann ist von Felix als Gefangener zurückgelassen worden; seinetwegen wurden, als ich in Jerusalem war, die Hohepriester und die Ältesten der Juden vorstellig und verlangten seine Verurteilung.“: Apg 25,14

Paulus zu Agrippa: „Allerdings weiß ich dem Herrn über ihn (= Paulus) nichts Genaues zu schreiben. Deshalb habe ich ihn euch, besonders aber dir, König Agrippa, vorführen lassen, damit ich nach erfolgtem Verhör weiß, was ich schreiben soll: Apg 25,26

Es erscheint mir nämlich widersinnig, einen Gefangenen zu schicken, ohne die gegen ihn erhobenen Klagen anzugeben.“: Apg 25,27

Da entschlossen sich die Soldaten, die Gefangenen zu töten, damit keiner wegschwimme und entkomme: Apg 27,42

Der Hauptmann wollte jedoch Paulus retten und hinderte sie an dem Vorhaben. Er befahl, dass zuerst diejenigen, die schwimmen konnten, über Bord springen und sich ans Land retten sollten, und die übrigen danach, die einen auf Planken, die anderen auf den Schultern einiger derer vom Schiff. Und so kam es, dass alle ans Land gerettet wurden: Apg 27,43


Gefangene auf Seereise


Da entschlossen sich die Soldaten, die Gefangenen zu töten, damit keiner wegschwimme und entkomme: Apg 27,42