Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz G

Stichwortregister / Konkordanz Götzendienst

Götzendienst



Verehrung einer heidnischen Gottheit



Bekehrung vom Götzendienst zum Gottesdienst


Bekehrung der Thessalonicher zu Gott, weg von den Götzen: 1 Thess 1,10

Die korinthischen Christen waren früher Unzüchtige, Götzendiener, Ehebrecher, Weichlinge, Knabenschänder, Diebe, Habgierige, Säufer, Lästerer, Räuber, einige jedenfalls. Aber sie haben sich abwaschen lassen, ja, sie sind geheiligt worden, ja, sie sind gerechtfertigt worden im Namen des Herrn Jesus Christus und im Geist des Gottes der Christen: 1 Kor 6,11


Götzendienst als Werk des Fleisches


Offenkundig sind aber die Werke des Fleisches, als da sind: Unzucht, Unreinheit, Ausschweifung, Götzendienst, Zauberei, Feindschaften, Streit, Eifer, Zornausbrüche, Selbstsüchteleien, Zwietracht, Parteiungen, Neid, Trunkenheit und Schwelgereien und dergleichen, wovon Paulus den galatischen Christen voraussagt, wie er schon vorausgesagt hat: Die solches tun, werden das Gottesreich nicht erben: Gal 5,20


Christen sollen Götzendienst meiden


Weil die Taufe bei Fehlverhalten nicht automatisch das Heil nach sich zieht, sollen die korinthischen Gemeindeglieder, die Geliebten des Paulus, den Götzendienst fliehen: 1 Kor 10,14