Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz L

Stichwortregister / Konkordanz Lehre

Lehre



[1] Anschauung einer bedeutenden Persönlichkeit oder eines Kreises von Menschen

[2] Ausbildung, in der man durch Anleitung und Unterweisung Wissen und Können erwirbt

[3] Erfahrung meist negativer Art, aus der man etwas gelernt hat oder etwas hätte lernen können



neue Lehre


Paulus redete nun in der Synagoge mit den Juden und den Gottesfürchtigen und täglich auf dem Marktplatz zu den gerade Anwesenden: Apg 17,17

Dabei gerieten auch einige der epikureischen und stoischen Philosophen mit ihm aneinander. Die einen sagten: „Was will denn wohl dieser Schwätzer sagen?“ Die anderen: „Ein Verkündiger fremder Gottheiten scheint er zu sein“, weil er Jesus und die Auferstehung verkündigte: Apg 17,18

Da nahmen sie ihn mit, führten ihn zum Areopag und sagten: „Können wir wohl erfahren, was das für eine neue Lehre ist, die von dir vertreten wird?: Apg 17,19


nichtpaulinische Lehre


Aber Gott sei Dank: Die römischen Christen waren wohl Sklaven der Sünde, haben von Herzen der Prägeform der Lehre gehorcht, der sie ausgeliefert waren, doch befreit von der Sünde wurden sie der Gerechtigkeit versklavt: Röm 6,17


Gott als Lehrer


Dass man den Thessalonicher Gemeindegliedern über die Geschwisterliebe schreibt, haben sie nicht nötig, denn sie selbst sind von Gott gelehrt, sich untereinander zu lieben: 1 Thess 4,9


die Dinge über Jesus lehren


Der Jude Apollos war im Weg des Herrn unterwiesen und redete und lehrte mit brennendem Geist genau die Dinge über Jesus, obwohl er nur die Johannestaufe kannte: Apg 18,25


Lehre des Herrn


Als nun der Prokonsul sah, was geschehen war, kam er zum Glauben, überwältigt von der Lehre des Herrn: Apg 13,12


aus dem jüdischen Religionsgesetz belehrt sein


Wenn du dich Jude nennst und dich auf das Gesetz verlässt und dich Gottes rühmst und den Willen erkennst und prüfst, worauf es ankommt, belehrt aus dem Gesetz; und wenn du überzeugt bist, ein Führer der Blinden zu sein, ein Licht derer, die in Finsternis sind, ein Erzieher von Unverständigen, ein Lehrer von Unmündigen, der im Besitz der festen Schriftform der Erkenntnis und der Wahrheit im Gesetz ist: Röm 2,18


Abfall von Mose lehren


Nachdem Paulus Jakobus und die Ältesten der Jerusalemer Gemeinde begrüßt hatte, schilderte er ihnen in allen Einzelheiten, was Gott unter den Heiden durch seinen Dienst getan hatte: Apg 21,19

Als sie es hörten, priesen sie Gott und sagten zu ihm: „Du siehst, Bruder, wie viele Zehntausende unter den Juden zum Glauben gekommen sind, und alle sind Gesetzeseiferer: Apg 21,20

Es ist ihnen aber über dich berichtet worden, du würdest allen Juden, die unter den Heiden sind, Abfall von Mose lehren, indem du sagst, sie sollen die Kinder nicht beschneiden und nicht nach den Gebräuchen wandeln.“: Apg 21,21


antijüdische Lehre


Als aber die sieben Tage beinahe vollendet waren, sahen die Juden aus der Provinz Asien den Paulus im Tempel; und sie brachten die ganze Menschenmenge in Aufruhr, ergriffen ihn und schrien: „Israeliten, kommt zu Hilfe! Dies ist der Mensch, der alle überall gegen das Volk, das Gesetz und diese Stätte lehrt und zudem noch Griechen in das Heiligtum hineingebracht und diese heilige Stätte entweiht hat!“: Apg 21,28


der Jude als Lehrer


Der du, Jude, einen anderen belehrst, belehrst dich selber nicht?: Röm 2,21


Paulus als Lehrer


Paulus hat Timotheus zu den korinthischen Gemeindegliedern gesandt, damit er sie an seine Weisungen in Christus Jesus erinnert, wie er sie überall in jeder Gemeinde lehrt: 1 Kor 4,17

Paulus ermahnt die römischen Christen, die Geschwister, auf die achtzugeben, die Zwistigkeiten und Ärgernisse erregen entgegen der Lehre, die er den römischen Christen gelehrt hat; und sie sollen sie meiden: Röm 16,17


Barnabas aber ging nach Tarsus, um Saulus aufzusuchen: Apg 11,25

Und als er ihn gefunden hatte, brachte er ihn nach Antiochia. So ergab es sich, dass die beiden ein ganzes Jahr in der Gemeinde zusammengeführt wurden und eine stattliche Zahl von Menschen lehrten und dass man in Antiochia zum ersten Mal die Jünger „Christen“ nannte: Apg 11,26

Paulus und Barnabas aber hielten sich in Antiochia auf, lehrten und verkündigten mit noch vielen anderen zusammen das Wort des Herrn: Apg 15,35

Paulus ließ sich aber für ein Jahr und sechs Monate in Korinth nieder und lehrte unter den Korinthern das Wort Gottes: Apg 18,11

Als die ephesischen Gemeindeältesten bei Paulus eingetroffen waren, sprach er zu ihnen: „Ihr wisst, wie ich mich vom ersten Tag an, seit ich die Provinz Asien betrat, unter euch die ganze Zeit verhalten habe: Apg 20,18

dass ich dem Herrn mit aller Demut und unter Tränen und Anfechtungen, die mir durch die Nachstellungen der Juden widerfuhren, gedient habe: Apg 20,19

wie ich nichts von dem, was eurem Heil zuträglich ist, zurückgehalten habe, indem ich es euch nicht verkündigt und gelehrt hätte, öffentlich und in den Häusern.“: Apg 20,20

Paulus aber blieb zwei volle Jahre in einer eigenen Mietwohnung und empfing alle, die zu ihm hereinkamen: Apg 28,30

Er verkündigte das Reich Gottes und lehrte in aller Offenheit die den Herrn Jesus Christus betreffenden Dinge – ungehindert: Apg 28,31


Barnabas als Lehrer


Barnabas aber ging nach Tarsus, um Saulus aufzusuchen: Apg 11,25

Und als er ihn gefunden hatte, brachte er ihn nach Antiochia. So ergab es sich, dass die beiden ein ganzes Jahr in der Gemeinde zusammengeführt wurden und eine stattliche Zahl von Menschen lehrten und dass man in Antiochia zum ersten Mal die Jünger „Christen“ nannte: Apg 11,26

Paulus und Barnabas aber hielten sich in Antiochia auf, lehrten und verkündigten mit noch vielen anderen zusammen das Wort des Herrn: Apg 15,35


lehrende Rede


Wenn Paulus zu den korinthischen Gemeindegliedern, den Geschwistern, kommt und in Zungen redet, was wird Paulus den korinthischen Gemeindegliedern nützen, wenn er nicht zu ihnen redet in Form einer Offenbarung oder Erkenntnis oder Prophetie oder Lehre?: 1 Kor 14,6


Lehre in der Gemeindeversammlung


Wenn die korinthischen Gemeindeglieder zusammenkommen, hat jeder ein Lied, eine Lehre, eine Offenbarung, eine Zungenrede, eine Auslegung. Alles soll zur Erbauung geschehen: 1 Kor 14,26


Vorgaben für die Ausübung der Lehre


Die Christen haben unterschiedliche Gnadengaben, je nach der ihnen verliehenen Gnade: sei es Prophetie, dann aber im rechten Verhältnis zum Glauben: Röm 12,6

sei es Dienst, dann aber im Geist des Dienstes, sei es der Lehrende, dann aber im Geist der Lehre: Röm 12,7

sei es der Ermahnende, dann aber im Geist der Ermahnung; der Almosen Gebende, dann aber im Geist der Mildtätigkeit, der Vorstehende, dann aber im Geist der Einsatzbereitschaft, der Sich-Erbarmende, dann aber im Geist der Fröhlichkeit: Röm 12,8


Streitigkeiten über Gesetz und Lehre


Als aber Paulus den Mund öffnen wollte, sprach Gallio zu den Juden: „Wenn ein Unrecht oder eine böswillige Tat vorläge, ihr Juden, würde ich eure Klage als begründet zulassen. Wenn es aber um Streitigkeiten über Lehre und Namen und das bei euch geltende Gesetz geht, dann seht selber zu! Ich bin nicht gewillt, darüber Richter zu sein.“: Apg 18,15