Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz F

Stichwortregister / Konkordanz Friede

Friede



[1] Abwesenheit von Beunruhigung oder Störung und besonders von Krieg

[2] heilsamer Zustand der Ruhe und Stille



rundum Frieden genießen


Nach fünf Tagen aber kam der Hohepriester Hananias mit einigen Ältesten und einem Anwalt, einem gewissen Tertullus, herab; sie zeigten Paulus beim Prokurator an: Apg 24,1

Nachdem er herbeizitiert worden war, begann Tertullus mit der Anklage und sagte: „Dass wir durch dich rundum Frieden genießen und dank deiner Umsicht diesem Volk Verbesserungen zuteil geworden sind, das erkennen wir überall und in jeder Hinsicht an, erlauchter Felix, mit großer Dankbarkeit!“: Apg 24,2


sich in Friede und Sicherheit wiegen


Wenn die Leute sagen: „Friede und Sicherheit“, dann kommt mit dem Tag des Herrn plötzliches Verderben über sie: 1 Thess 5,3


Gott des Friedens


Der Gott des Friedens soll die Thessalonicher Gemeindeglieder durch und durch heiligen: 1 Thess 5,23

Geister von Propheten sollen sich Propheten unterordnen: 1 Kor 14,32

Denn Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens: 1 Kor 14,33

Die korinthischen Gemeindeglieder, die Geschwister des Paulus, sollen sich freuen. Sie sollen sich zurechtbringen und ermahnen lassen. Sie sollen eines Sinnes sein und Frieden halten. Dann wird der Gott der Liebe und des Friedens mit ihnen sein: 2 Kor 13,11

Der Gott des Friedens sei mit euch allen. Amen: Röm 15,33

Der Gott des Friedens wird in Kürze den Satan unter die Füße der römischen Christen zermalmen: Röm 16,20

Und was sie gelernt und empfangen und gehört und an Paulus gesehen haben, das sollen die philippischen Christen tun. Und der Gott des Friedens wird mit ihnen sein: Phil 4,9

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus: Phlm 3


zum Frieden berufen


Gott hat die Christen zum Frieden berufen: 1 Kor 7,15


Frieden verkündigen (lassen)


Petrus sprach: "Das Wort, das er den Kindern Israels sandte, indem er Frieden verkündigen ließ durch Jesus Christus – dieser ist aller Herr -: Apg 10,36

kennt ihr; das Geschehen, das sich durch ganz Judäa hin zugetragen hat, angefangen von Galiläa nach der Taufe, die Johannes verkündigte: Apg 10,37

Jesus von Nazareth, wie Gott ihn mit heiligem Geist und mit Kraft gesalbt hat, der umherzog, Gutes tat und alle heilte, die vom Teufel unterjocht waren, weil Gott mit ihm war.": Apg 10,38


Friede mit Gott


Gerechtfertigt nunmehr aus Glauben, haben die Christen Frieden mit Gott durch ihren Herrn Jesus Christus, durch den sie auch den Zugang erhalten haben - im Glauben! - zu der Gnade, in der sie stehen; und sie rühmen sich aufgrund von Hoffnung auf die Herrlichkeit Gottes: Röm 5,1

Das Trachten des Fleisches ist Tod, aber das Trachten des Geistes Leben und Friede: Röm 8,6


Frieden mit allen Menschen halten


Wenn möglich, soweit es von den römischen Christen abhängt, sollen sie Frieden mit allen Menschen halten: Röm 12,18


untereinander Frieden halten


Die Thessalonicher Gemeindeglieder sollen Frieden untereinander halten: 1 Thess 5,13

Die korinthischen Gemeindeglieder sollen eines Sinnes sein und Frieden halten: 2 Kor 13,11


um Frieden bitten


König Herodes war aber heftig aufgebracht über die Tyrer und Sidonier. Sie aber wurden einmütig bei ihm vorstellig und baten, nachdem sie Blastus, den Kämmerer des Königs, für sich gewonnen hatten, um Frieden, weil ihr Land von dem königlichen ernährt wurde: Apg 12,20


Weg des Friedens


Verwüstung und Elend sind auf den Wegen der Menschen: Röm 3,16

und einen Weg des Friedens erkannten sie nicht: Röm 3,17


in Frieden


Wenn Timotheus kommt, so sollen die korinthischen Gemeindeglieder zusehen, dass er ohne Furcht bei ihnen sein kann; denn er treibt das Werk des Herrn wie auch Paulus: 1 Kor 16,10

Es soll Timotheus also niemand verachten! Die korinthischen Gemeindeglieder sollen ihn vielmehr in Frieden weiterschicken, damit er zu Paulus kommt; denn er erwartet ihn mit den Geschwistern: 1 Kor 16,11

Als es Tag geworden war, sandten die Stadtrichter die Gerichtsdiener und ließen dem Gefängniswärter sagen: „Lass jene Menschen frei.“: Apg 16,35

Der Gefängniswärter aber richtete Paulus diese Worte aus: „Die Stadtrichter haben gesandt, damit ihr freigelassen werdet. So geht nun hinaus und zieht hin in Frieden!“: Apg 16,36


Friede der Kirche


Nachdem Paulus von den Geschwistern nach Tarsus gesandt war, hatte nun die Kirche über ganz Judäa, Galiläa und Samarien hin Frieden und wurde erbaut und wandelte in der Furcht des Herrn; und unter dem Beistand des heiligen Geistes wuchs sie immer weiter: Apg 9,31


Friede als Merkmal geistgewirkten Lebens


Die Frucht des Geistes aber ist Liebe, Freude, Friede, Langmut, Rechtschaffenheit, Güte, Treue, Sanftmut, Selbstbeherrschung. Gegen derartiges ist das Gesetz nicht: Gal 5,22

Das Trachten des Fleisches ist Tod, aber das Trachten des Geistes Leben und Friede: Röm 8,6

Das Reich Gottes besteht nicht in Essen und Trinken, sondern in Gerechtigkeit und Friede und Freude im heiligen Geist: Röm 14,17

Wer nämlich darin Christus dient, ist Gott wohlgefällig und bei den Menschen angesehen: Röm 14,18

So sollen die Christen denn nach dem trachten, was dem Frieden und der gegenseitigen Erbauung dient: Röm 14,19


Friede im Hinblick auf das Gericht Gottes


Not und Angst über jede Menschenseele, die das Böse tut, des Juden zuerst, aber auch des Griechen; aber Herrlichkeit, Ehre und Friede jedem, der das Gute tut, dem Juden zuerst, aber auch dem Griechen: Röm 2,10


Entlassung mit Frieden


Judas und Silas, die auch selbst Propheten waren, gaben den Geschwistern mit manchem Wort Zuspruch und stärkten sie: Apg 15,32

Nachdem sie einige Zeit gewirkt hatten, wurden sie mit Frieden von den Geschwistern zu denen entlassen, die sie gesandt hatten: Apg 15,33


Friedenswunsch


Gnade sei mit euch und Friede!: 1 Thess 1,1

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus: 1 Kor 1,3; 2 Kor 1,2; Gal 1,3

Denn weder Beschneidung gilt etwas noch Vorhaut, sondern nur neue Schöpfung: Gal 6,15

Und alle, die sich an dieser Richtschnur ausrichten werden - Friede soll über sie kommen und Erbarmen, auch über das Israel Gottes: Gal 6,16

An alle Geliebten Gottes und berufenen Heiligen, die in Rom sind: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus: Röm 1,7

Der Gott des Friedens sei mit euch allen. Amen: Röm 15,33

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus: Phil 1,2

Und der Friede Gottes, welcher höher ist als alle Vernunft, wird die Herzen und die Sinne der philippischen Christen in Christus Jesus bewahren: Phil 4,7