Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz O

Stichwortregister / Konkordanz Obergemach

Obergemach



Raum in einem oberen Stockwerk eines Gebäudes



Obergemach als Ort des Gottesdienstes


Am ersten Tag der Woche, als wir zum Brotbrechen versammelt waren, redete Paulus zu ihnen, da er am nächsten Tag abreisen wollte; und er dehnte die Rede bis Mitternacht aus: Apg 20,7

Es waren zahlreiche Lampen in dem Obergemach, wo wir versammelt waren: Apg 20,8


Obergemach als Ort der Aufbahrung einer Leiche


In Joppe aber war eine Jüngerin namens Tabitha, was übersetzt „Gazelle“ heißt. Diese war reich an guten Werken und Almosen, die sie tat: Apg 9,36

Es geschah aber in jenen Tagen, dass sie krank wurde und starb. Man wusch sie und bahrte sie in einem Obergemach auf: Apg 9,37

Da aber Lydda nahe bei Joppe liegt, sandten die Jünger, als sie hörten, dass Petrus dort sei, zwei Männer zu ihm mit der Bitte: „Zögere nicht, zu uns herüber zu kommen!“: Apg 9,38

Da machte sich Petrus auf und ging mit ihnen. Als er angekommen war, führte man ihn in das Obergemach. Und alle Witwen traten zu ihm, weinten und zeigten Unter- und Oberkleider, die die „Gazelle“ gemacht hatte, als sie noch bei ihnen war: Apg 9,39