Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz R

Stichwortregister / Konkordanz Rettung

Rettung



Befreiung aus Gefahr; Bewahrung vor Gefahr



Rettung vor einer Gefahr


Gott hat Paulus in Asien aus großer Todesgefahr errettet und er wird ihn erretten. Auf ihn hat Paulus seine Hoffnung gesetzt, dass er ihn weiterhin erretten wird: 2 Kor 1,10

indem auch die korinthischen Christen hilfreich im Gebet für ihn eintreten, damit von vielen Angesichtern aus für die ihm zuteil gewordene Gnade durch viele für ihn gedankt werde: 2 Kor 1,11


Rettung vor einem Verfolger


Und als Petrus zu sich gekommen war, sprach er: „Nun weiß ich wahrhaftig, dass der Herr seinen Engel gesandt und mich gerettet hat aus der Hand des Herodes und aller Erwartung des Volkes der Juden.": Apg 12,11


Rettung vor der Ermordung


Da entschlossen sich die Soldaten, die Gefangenen zu töten, damit keiner wegschwimme und entkomme: Apg 27,42

Der Hauptmann wollte jedoch Paulus retten und hinderte sie an dem Vorhaben. Er befahl, dass zuerst diejenigen, die schwimmen konnten, über Bord springen und sich ans Land retten sollten, und die übrigen danach, die einen auf Planken, die anderen auf den Schultern einiger derer vom Schiff. Und so kam es, dass alle ans Land gerettet wurden: Apg 27,43


Rettung aus Seenot


Über mehrere Tage hin zeigten sich weder Sonne noch Sterne und ein nicht geringes Unwetter setzte uns zu. So schwand schließlich jede Hoffnung, dass wir gerettet werden könnten: Apg 27,20

Als die Matrosen vom Schiff zu fliehen versuchten und dafür das Beiboot unter dem Vorwand ins Meer herabließen, sie wollten vom Bug Anker ausbringen, sagte Paulus zu dem Hauptmann und den Soldaten: „Wenn die nicht auf dem Schiff bleiben, könnt ihr nicht gerettet werden.“: Apg 27,31

Bis es Tag werden wollte, redete Paulus allen zu, Speise zu sich zu nehmen, und sagte: „Heute ist schon der vierzehnte Tag, den ihr in banger Erwartung appetitlos geblieben seid und nichts zu euch genommen habt: Apg 27,33

Deshalb rate ich euch, Speise zu euch zu nehmen, denn das dient zu eurer Rettung. Keinem von euch nämlich wird ein Haar von seinem Kopf verlorengehen.“: Apg 27,34

Und als wir gerettet waren, da erfuhren wir, dass die Insel Malta heißt: Apg 28,1

Als Paulus einen Haufen Reisig zusammenraffte und auf das Feuer legte, kam daraus wegen der Hitze eine Schlange hervor und biss sich an seiner Hand fest: Apg 28,3

Als die Einheimischen das Tier an seiner Hand hängen sahen, sagten sie zueinander: „Dieser Mensch ist bestimmt ein Mörder. Zwar hat er sich aus dem Meer gerettet, doch lässt ihn die Göttin der Gerechtigkeit nicht am Leben.“: Apg 28,4


sich an Land retten


Da entschlossen sich die Soldaten, die Gefangenen zu töten, damit keiner wegschwimme und entkomme: Apg 27,42

Der Hauptmann wollte jedoch Paulus retten und hinderte sie an dem Vorhaben. Er befahl, dass zuerst diejenigen, die schwimmen konnten, über Bord springen und sich ans Land retten sollten, und die übrigen danach, die einen auf Planken, die anderen auf den Schultern einiger derer vom Schiff. Und so kam es, dass alle ans Land gerettet wurden: Apg 27,43


Rettung der vielen


Die korinthischen Gemeindeglieder sollen keinen Anstoß erregen, weder bei Juden noch bei Griechen noch bei der Gemeinde Gottes, so wie auch Paulus allen in allem zu Gefallen lebt, indem er nicht seinen eigenen Nutzen sucht, sondern den der vielen, damit sie gerettet werden: 1 Kor 10,33


Rettung am Tag des Herrn / bei der Wiederkunft des Herrn


Die korinthischen Gemeindeglieder sollen den, der die Frau seines Vaters hat, dem Satan übergeben - zum Verderben des Fleisches, damit der Geist gerettet werde am Tage des Herrn: 1 Kor 5,5

Einen Lebenswandel in Nächstenliebe und Bescheidenheit und in Unterordnung unter die Regierungsgewalt sollen die Christen beherzigen, im Wissen um die Zeit, dass die Stunde für sie schon da ist, vom Schlaf aufzustehen; denn jetzt ist die Errettung den Christen näher als damals, als sie zum Glauben gekommen sind: Röm 13,11


Rettung vor dem Zorn Gottes/Christi


Die Leute selbst berichten von Paulus, welchen Eingang er bei den Thessalonichern gefunden hat und wie sie sich bekehrt haben zu Gott, weg von den Götzen, um dem lebendigen und wahren Gott zu dienen und auf seinen Sohn von den Himmeln zu warten, den Gott von den Toten auferweckt hat, Jesus, der die Christen von dem kommenden Zorn errettet: 1 Thess 1,10

Gott aber erweist seine Liebe den Christen gegenüber dadurch, dass Christus für sie gestorben ist, als sie noch Sünder waren: Röm 5,8

Um wie viel mehr also werden die Christen, nunmehr gerechtfertigt durch sein Blut, durch ihn vor dem Zorn gerettet werden: Röm 5,9

Wenn die Christen als Feinde durch den Tod seines Sohnes mit Gott versöhnt wurden, um wie viel mehr werden sie als Versöhnte durch sein Leben gerettet werden: Röm 5,10

Aber nicht nur das, sondern die Christen rühmen sich auch Gottes durch ihren Herrn Jesus Christus, durch den sie jetzt die Versöhnung empfangen haben: Röm 5,11


Rettung vor der existenziellen Vernichtung durch den leiblichen Tod


Die Juden sind allen Menschen feindlich, indem sie Paulus hindern, den Heiden zu ihrer Rettung zu predigen: 1 Thess 2,16

Das Wort vom Kreuz ist denen, die verloren gehen, eine Torheit; den Christen aber, die gerettet werden, ist es Gottes Kraft: 1 Kor 1,18

Es gefiel Gott wohl, durch die Torheit der Predigt die zu retten, die glauben: 1 Kor 1,21

Die gläubige Ehefrau weiß nicht, ob sie ihren ungläubigen Ehemann retten wird, und der gläubige Ehemann weiß nicht, ob er seine ungläubige Ehefrau retten wird: 1 Kor 7,16

Paulus wurde den Schwachen ein Schwacher, damit er die Schwachen gewinne. Allen ist er alles geworden, damit er wenigstens einige rette: 1 Kor 9,22

Christi Wohlgeruch ist Paulus für Gott unter denen, die gerettet werden, und unter denen, die verloren gehen: 2 Kor 2,15

den einen ein Duft von Tod zu Tod, den anderen aber ein Duft von Leben zu Leben: 2 Kor 2,16

Paulus schämt sich des Evangeliums nicht, denn es ist eine Macht Gottes zur Rettung für jeden, der glaubt, für den Juden zuerst, aber auch für den Griechen: Röm 1,16

Aufgrund der Hoffnung wurden die Christen errettet. Eine Hoffnung aber, die man sieht, ist keine Hoffnung. Denn wer erhofft das, was er sieht?: Röm 8,24

Paulus legt seinen Geschwistern dar, dass das Verlangen seines Herzens und das Gebet für die Juden zu Gott zielen auf deren Rettung: Röm 10,1

Wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennst und in deinem Herzen glaubst, dass Gott ihn von den Toten auferweckt hat, wirst du gerettet werden: Röm 10,9

Denn mit dem Herzen glaubt man zur Gerechtigkeit, mit dem Mund aber bekennt man zur Rettung: Röm 10,10

Den römischen Heiden[christen] aber sagt Paulus: Insofern er nun Heidenapostel ist, preist er seinen Dienst, in der Hoffnung, sein Fleisch eifersüchtig zu machen und einige von den Juden zu retten: Röm 11,14

Denn wenn ihre Verwerfung Versöhnung der Welt bedeutet, was bedeutet dann die Annahme anderes als Leben von den Toten?: Röm 11,15

Paulus will die römischen Christen, seine Geschwister, nicht im Hinblick auf dieses Geheimnis nicht in Unkenntnis lassen, damit sie sich nicht selbst klug vorkommen: Eine teilweise Verstockung ist Israel widerfahren, bis die Fülle der Heiden hinzugekommen ist: Röm 11,25

Und so wird ganz Israel gerettet werden, wie geschrieben steht: „Es wird kommen aus Zion der Retter, er wird entfernen die Gottlosigkeiten von Jakob: Röm 11,26

Und das ist von mir her der Bund mit ihnen, wenn ich ihre Sünden wegnehme.“: Röm 11,27


Petrus zu denen aus der Beschneidung: "Und der Mann berichtete uns, wie er den Engel in seinem Haus gesehen habe, der dastand und sprach: ‚Sende nach Joppe und lass Simon mit Beinamen Petrus holen: Apg 11,13

Der wird Worte zu dir reden, durch die du samt deinem ganzen Haus gerettet werden wirst.‘": Apg 11,14

Da kamen einige von Judäa herab und lehrten die Brüder: „Wenn ihr euch nicht beschneiden lasst nach dem Brauch des Mose, könnt ihr nicht gerettet werden.“: Apg 15,1

„Nun also, was fordert ihr, die ihr die Beschneidung der Heidenchristen fordert, Gott heraus, indem ihr ein Joch auf den Nacken der Jünger legt, das weder unsere Väter noch wir zu tragen vermochten?: Apg 15,10

Wir glauben doch vielmehr, durch die Gnade des Herrn Jesus gerettet zu werden, auf gleiche Weise wie jene.“: Apg 15,11

Dann führte der Gefängniswärter Paulus und Silas aus dem Gefängnis hinaus und sprach: „Ihr Herren, was muss ich tun, damit ich gerettet werde?“: Apg 16,30

Sie aber sprachen: „Glaube an den Herrn Jesus, und du wirst gerettet werden, du und dein Haus.“: Apg 16,31

Bis es Tag werden wollte, redete Paulus allen zu, Speise zu sich zu nehmen, und sagte: „Heute ist schon der vierzehnte Tag, den ihr in banger Erwartung appetitlos geblieben seid und nichts zu euch genommen habt: Apg 27,33

Deshalb rate ich euch, Speise zu euch zu nehmen, denn das dient zu eurer Rettung. Keinem von euch nämlich wird ein Haar von seinem Kopf verlorengehen.“: Apg 27,34


Rettung wie durchs Feuer hindurch


wenn aber jemandes Werk verbrennen wird, so wird er Schaden erleiden; er selbst aber wird gerettet werden, jedoch so wie durchs Feuer hindurch: 1 Kor 3,15


Tag der Rettung


Gott sagt: „Zu willkommener Zeit habe ich dich erhört und am Tage der Rettung habe ich dir geholfen.“ Siehe, jetzt ist die hochwillkommene Zeit, siehe, jetzt ist der Tag des Heils!: 2 Kor 6,2


Umkehr zur Rettung


Die gottgewollte Betrübnis bewirkt eine nicht zu bereuende Umkehr zur Rettung; die Betrübnis der Welt aber bewirkt Tod: 2 Kor 7,10


Rettung nur des Restes Israels


Jesaja ruft über Israel aus: „Auch wenn die Zahl der Kinder Israels wie der Sand am Meer ist, wird doch nur der Rest gerettet werden: Röm 9,27

Ein Wort nämlich wird der Herr, vollendend und verkürzend, auf der Erde ausführen.“: Röm 9,28


Wort von der Rettung durch Jesus


„Ihr Brüder, Söhne des Geschlechtes Abrahams und die Gottesfürchtigen unter euch, uns wurde das Wort von der Rettung durch Jesus gesandt!“: Apg 13,26