Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz B

Stichwortregister / Konkordanz Beschluss

Beschluss



Entscheidung, die das Resultat einer Beratung sein kann. Eine solche Entscheidung kann durch eine formale Abstimmung gefasst werden.



Beschluss der Juden


Als aber viele Tage vergangen waren, beschlossen die Juden, Saulus umzubringen: Apg 9,23

Dem Saulus wurde aber ihr Plan bekannt. Sie bewachten aber auch die Tore Tag und Nacht, damit sie ihn umbringen könnten: Apg 9,24


Beschluss des Prokurators Festus


Und Festus sprach: „König Agrippa und all ihr Männer, die ihr hier bei uns seid! Da seht ihr den, um dessentwillen mich die ganze Menge der Juden - in Jerusalem und auch hier – bestürmt hat, indem sie schrien, er dürfe nicht länger leben: Apg 25,24

Ich habe jedoch festgestellt, dass er nichts getan hat, was den Tod verdient. Da dieser aber selbst den Augustus angerufen hat, habe ich den Beschluss gefasst, ihn hinzuschicken.“: Apg 25,25


Beschluss einer Schiffsbesatzung


Da der Hafen zum Überwintern ungeeignet war, fasste die Mehrheit den Beschluss, von dort abzufahren, um wenn irgend möglich nach Phönix zu gelangen, einem Hafen von Kreta, der gegen Südwest und Nordwest offen liegt, und dort zu überwintern: Apg 27,12


Beschluss der Apostel und Ältesten samt der ganzen Jerusalemer Gemeinde


Auf die Worte des Jakobus hin beschlossen die Apostel und die Ältesten samt der ganzen Gemeinde, aus ihrer Mitte ausgewählte Männer zusammen mit Paulus und Barnabas nach Antiochia zu senden, nämlich Judas, Barsabbas genannt, und Silas, führende Männer unter den Geschwistern: Apg 15,22

Durch sie ließen sie folgendes Schreiben überbringen: „Die Apostel und die Ältesten, eure Brüder, an die Geschwister in Antiochia, Syrien und Kilikien, die aus den Heiden sind: Seid gegrüßt!“: Apg 15,23

„Da wir gehört haben, dass einige von uns ausgezogen sind und euch mit Worten beunruhigt haben, indem sie eure Gemüter verwirrten, ohne dass wir ihnen einen Auftrag erteilt hätten: Apg 15,24

haben wir einmütig beschlossen, Männer auszuwählen und zu euch zu senden mit unseren Geliebten Barnabas und Paulus: Apg 15,25

Menschen, die ihr Leben eingesetzt haben für den Namen unseres Herrn Jesus Christus: Apg 15,26

Wir haben also Judas und Silas geschickt, und sie sollen mündlich dasselbe mitteilen: Apg 15,27

nämlich: Der heilige Geist und wir haben beschlossen, euch keine weitere Last aufzuerlegen außer diesen notwendigen Dingen: Apg 15,28

dass ihr euch enthaltet von Götzenopferfleisch, Blut, Ersticktem und Unzucht. Wenn ihr euch davor in acht nehmt, werdet ihr recht tun. Lebt wohl!“: Apg 15,29

Als Paulus, Silas und Timotheus durch die Städte zogen, übergaben sie ihnen zur Befolgung die Beschlüsse, die von den Aposteln und Ältesten in Jerusalem gefasst worden waren: Apg 16,4

Jakobus und die Ältesten der Jerusalemer Gemeinde zu Paulus: „Was aber die gläubig gewordenen Heiden betrifft, haben wir beschlossen und brieflich angeordnet, dass sie sich sowohl vor dem Götzenopferfleisch als auch vor Blut, Ersticktem und Unzucht hüten sollen.“: Apg 21,25


Beschluss des Paulus


Paulus (und Silvanus?) beschlossen, in Athen allein zurückzubleiben: 1 Thess 3,1

Und von Assos segelten wir am nächsten Tag ab und erreichten die Höhe von Chios. Am Tag darauf setzten wir nach Samos über und kamen einen Tag später nach Milet: Apg 20,15

Paulus hatte nämlich beschlossen, an Ephesus vorbei zu segeln, um in der Provinz Asien keine Zeit zu verlieren. Er war nämlich in Eile, um – wenn irgend möglich – am Pfingsttag in Jerusalem zu sein: Apg 20,16


Beschluss des Silas


(Silas aber beschloss, in Antiochia zu bleiben: Apg 15,34)


Mehrheitsbeschluss einer Gemeinde


Wenn aber jemand Kummer bereitet hat, so hat er nicht so sehr Paulus Kummer bereitet, sondern - um nicht zu viel zu sagen - teilweise allen korinthischen Gemeindegliedern: 2 Kor 2,5

Ausreichend ist für solch einen die Strafe, die von der Mehrheit unter den korinthischen Gemeindegliedern auferlegt wurde: 2 Kor 2,6

sodass sie im Gegenteil lieber verzeihen und trösten sollen, damit dieser nicht womöglich von dem übermäßigen Kummer verschlungen wird: 2 Kor 2,7

Deshalb ermahnt Paulus die korinthischen Gemeindeglieder, dem bekümmernden Gemeindeglied gegenüber Liebe zu beschließen: 2 Kor 2,8

Jetzt aber reist Paulus nach Jerusalem, um den Heiligen zu dienen: Röm 15,25

Denn Makedonien und Achaia hatten beschlossen, einen gewissen Solidaritätsbeitrag für die Armen unter den Heiligen in Jerusalem zu leisten: Röm 15,26

Sie hatten es nämlich beschlossen und sind es ihnen auch schuldig. Denn wenn die Heiden an ihren geistlichen Gütern Anteil bekommen haben, dann sind sie auch verpflichtet, ihnen mit fleischlichen Gütern zu dienen: Röm 15,27


Beschluss Gottes


Gott gibt dem nackten Korn einen Leib, so wie er beschlossen hat, und einem jeden Samen seinen eigenen Leib: 1 Kor 15,38


Beschluss des heiligen Geistes


„Wir (= die Apostel und die Ältesten der Jerusalemer Gemeinde) haben also Judas und Silas geschickt, und sie sollen mündlich dasselbe mitteilen: Apg 15,27

nämlich: Der heilige Geist und wir haben beschlossen, euch (= den Heidenchristen) keine weitere Last aufzuerlegen außer diesen notwendigen Dingen: Apg 15,28

dass ihr euch enthaltet von Götzenopferfleisch, Blut, Ersticktem und Unzucht. Wenn ihr euch davor in acht nehmt, werdet ihr recht tun. Lebt wohl!“: Apg 15,29