Stichwortregister / Konkordanz


Stichwortregister / Konkordanz P

Stichwortregister / Konkordanz Prophet

Prophet



von Gott berufener Mahner und Weissager, der die Funktion eines Sprachrohres Gottes innehat



Samuel, der Prophet


„Der Gott dieses Volkes Israel hat unseren Vorfahren Richter gegeben bis hin zu Samuel, dem Propheten“: Apg 13,20


der Prophet Jesaja


Untereinander uneins brachen die Vornehmsten der Juden auf, nachdem Paulus noch dieses eine Wort gesagt hatte: „Treffend hat der heilige Geist durch den Propheten Jesaja zu euren Vätern geredet: Apg 28,25

als er sagte: ‚Geh hin zu diesem Volk und sprich: Hören werdet ihr, hören und nicht verstehen; sehen werdet ihr, sehen und nicht erkennen: Apg 28,26

Denn das Herz dieses Volkes ist verstockt und mit den Ohren hören sie schwer und ihre Augen haben sie geschlossen, damit sie nicht etwa mit den Augen sehen und mit den Ohren hören und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren. Aber ich werde sie heilen.'“: Apg 28,27


Worte der Propheten


Als Barnabas und Paulus aufgehört hatten zu reden, ergriff Jakobus das Wort und sagte: „Brüder, hört mir zu!: Apg 15,13

Simeon hat erzählt, wie Gott von Anfang an darauf bedacht war, aus Heiden ein Volk für seinen Namen zu gewinnen: Apg 15,14

Und damit stimmen die Worte der Propheten überein, wie geschrieben steht“: Apg 15,15


Rede der Propheten


Paulus zu Agrippa: „Weil ich nun die Hilfe, die von Gott kommt, bis auf diesen Tag erfahren habe, stehe ich für Klein und Groß als Zeuge da und sage nichts außer dem, was auch die Propheten geredet haben, dass es geschehen werde, und Mose: Apg 26,22

Dass der Christus leiden und dass er als erster aus der Auferstehung der Toten dem Volk und auch den Heiden Licht ankündigen werde.“: Apg 26,23


die alttestamentlichen Propheten als Sprachrohr Gottes


Gott hat das Evangelium durch seine Propheten in heiligen Schriften im Voraus verheißen: Röm 1,2


die Propheten als Zeugen theologischer Sachverhalte


Nun aber ist ohne Gesetz die Gerechtigkeit Gottes offenbar geworden, bezeugt von dem Gesetz und den Propheten: Röm 3,21


Petrus sprach: "Und er hat uns geboten, dem Volk zu verkünden und zu bezeugen: Das (= Jesus Christus) ist der von Gott bestimmte Richter über Lebende und Tote: Apg 10,42

Von ihm bezeugen alle Propheten, dass jeder, der an ihn glaubt, durch seinen Namen Sündenvergebung empfängt.“: Apg 10,43


den Propheten glauben


Paulus: „Glaubst du, König Agrippa, den Propheten? Ich weiß, dass du glaubst.“: Apg 26,27


Tötung der Propheten


Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er im Voraus ausersehen hat. Oder wissen die römischen Christen nicht, was die Schrift im Elijaabschnitt sagt, wie er bei Gott gegen Israel auftritt?: Röm 11,2

„Herr, deine Propheten haben sie getötet, deine Altäre niedergerissen, und ich bin als einziger übrig geblieben, und nun trachten sie mir nach dem Leben.“: Röm 11,3


in den Propheten(büchern) geschrieben stehen


Paulus zum Prokurator Felix: „Dies allerdings bekenne ich dir, dass ich nach dem Weg, den die Ankläger als eine ‚Sekte' bezeichnen, dem väterlichen Gott so diene, dass ich alles glaube, was dem Gesetz entspricht und in den Propheten geschrieben steht, und eine Hoffnung auf Gott setze, die auch selbst diese hegen, dass es nämlich eine künftige Auferstehung der Gerechten wie der Ungerechten geben wird.“: Apg 24,14


Lesung aus den Propheten(büchern)


Paulus, Barnabas (und weitere Begleiter?) aber zogen von Perge weiter und kamen nach Antiochia in Pisidien; und sie gingen am Sabbattag in die Synagoge und setzten sich: Apg 13,14

Nach der Lesung aus dem Gesetz und den Propheten schickten die Vorsteher der Synagoge zu ihnen und ließen ihnen sagen: „Brüder, wenn ihr für das Volk ein Wort des Zuspruchs habt, so redet!“: Apg 13,15

„Die Einwohner von Jerusalem und deren Oberen haben Jesus nicht erkannt und so die Stimmen der Propheten, die jeden Sabbat verlesen werden, durch ihren Urteilsspruch erfüllt: Apg 13,27

Obwohl sie keine todeswürdige Schuld fanden, baten sie Pilatus, Jesus töten zu lassen: Apg 13,28

Nachdem sie alles vollendet hatten, was über ihn geschrieben steht, nahmen sie Jesus vom Holz herunter und legten ihn in ein Grab“: Apg 13,29


von den Propheten(büchern) ausgehen


Nachdem die Vornehmsten der Juden mit Paulus einen Tag vereinbart hatten, kamen sie zahlreich zu ihm in die Unterkunft. Er legte ihnen in einem ausführlichen Zeugnis das Reich Gottes dar und versuchte sie von früh bis spät, vom Gesetz des Mose und den Propheten ausgehend, von Jesus zu überzeugen: Apg 28,23


Auftreten von Propheten zur Zeit des Paulus


In diesen Tagen aber kamen von Jerusalem Propheten nach Antiochia herab: Apg 11,27

Es trat aber einer von ihnen mit Namen Agabus auf und kündigte durch den Geist eine große Hungersnot an, die über den ganzen Erdkreis kommen werde. Die trat unter Claudius ein: Apg 11,28

Am nächsten Tag brachen wir auf und kamen nach Cäsarea; wir gingen in das Haus des Evangelisten Philippus aus dem Kreis der Sieben und kehrten bei ihm ein: Apg 21,8

Dieser hatte vier Töchter, Jungfrauen, die weissagten: Apg 21,9

Als wir uns dort mehrere Tage aufhielten, kam von Judäa ein Prophet namens Agabus herab: Apg 21,10


Propheten in der Gemeinde


Es waren aber in Antiochia, in der dortigen Gemeinde, Propheten und Lehrer, nämlich Barnabas und Simeon, genannt Niger, Lucius, der Kyrener, Manaën, der gemeinsam mit dem Tetrarchen Herodes aufgewachsen war, und Saulus: Apg 13,1

Judas und Silas, die auch selbst Propheten waren, gaben den Geschwistern mit manchem Wort Zuspruch und stärkten sie: Apg 15,32


Propheten in der Gemeindeversammlung


Propheten aber sollen zwei oder drei reden, und die anderen sollen beurteilen: 1 Kor 14,29

Wenn aber einem anderen, der sitzt, eine Offenbarung zuteil wird, soll der erste schweigen: 1 Kor 14,30

Denn die korinthischen Gemeindeglieder können alle einer nach dem anderen prophezeien, damit alle lernen und alle ermahnt werden: 1 Kor 14,31

Und Geister von Propheten ordnen sich Propheten unter: 1 Kor 14,32

Denn Gott ist nicht ein Gott der Unordnung, sondern des Friedens: 1 Kor 14,33

Wenn jemand von den korinthischen Gemeindegliedern meint, er sei Prophet oder Pneumatiker, so erkenne er, dass das, was Paulus ihnen schreibt, ein Gebot des Herrn ist: 1 Kor 14,37


Falschprophet


Als Saulus, Barnabas und ihr Gehilfe Johannes Markus die ganze Insel Zypern bis nach Paphos durchzogen hatten, trafen sie einen gewissen Mann, einen Magier, einen Falschpropheten, einen Juden namens Barjesus, der sich bei dem Prokonsul Sergius Paulus aufhielt, einem verständigen Mann: Apg 13,6